Kita Unter der Kastanien

Wir über uns

In unserer großen und hellen Kita im Bezirk Steglitz-Zehlendorf werden bis zu 128 Kindern im Alter von einem Jahr bis zum Schulanfang betreut. Die Einrichtung gliedert sich in einen Kleinkind- und Elementarbereich. Der Elementarbereich teilt sich zudem in einen englisch-deutschen und einen griechisch-deutschen Zweig. Wir arbeiten im Elementarbereich teiloffen. Die Räume sind nach pädagogischen Schwerpunkten gegliedert und geben die Bildungsbereiche des BBP wieder. Zu festgelegten Zeiten treffen sich die Kinder mit ihren Bezugserzieher:innen in „Quartieren“, um über ihre Ideen, Fragen und Erlebnisse ins Gespräch zu kommen. Oft wird hier auch gemeinsam gesungen oder es werden Aktivitäten und Projekte vor- und nachbesprochen.
Während des Tages steht den Kindern die gesamte Kita für selbstgewählte Spiele und Aktivitäten zur Verfügung, welche wir als Pädagog:innen gerne anregen und begleiten, aber nie vorgeben. Unser Garten bietet vielfältige Möglichkeiten für Bewegung und zum Erkunden (z. B. Naschgarten, Wasserpumpe, Bewegungsbaustelle, Bodentrampolin).

Wir orientieren unsere Arbeit an den Aufgaben- und Bildungsbereichen des BBP und schaffen so gute Voraussetzungen dafür, dass sich die Kinder auf vielfältige Weise Kompetenzen aneignen können. Wir unterstützen die Kinder sehr in ihrer Selbstständigkeit und setzen uns für ein verantwortungsvolles miteinander ein.

Ein großes Anliegen von uns ist es, den Kindern die vielfältigen Möglichkeiten des Mitwirkens, Mitgestaltens und Mitbestimmens im gesamten Kitaalltag aufzuzeigen. Ihre Äußerungen, Meinungen und Entscheidungen werden ernst genommen und berücksichtigt.
Dabei werden die Entscheidungsmöglichkeiten immer auch im Team diskutiert und mit den Eltern abgesprochen und erweitert.

 

Konsultationsschwerpunkte

Mehrsprachigkeit
Unser Profil wird durch das alltagsintegrierte translinguale Angebot deutsch/griechisch und deutsch/englisch auf der Grundlage des situationsorientierten Ansatzes bestimmt. Unser mehrsprachiger Kitaalltag richtet sich dabei an alle Kinder unserer Kita. Ein wertschätzender Umgang miteinander, unabhängig von jeglicher Herkunft und Sprache, ist uns sehr wichtig. Unser Ziel ist es, die Freude am Sprechen, an Sprache(n) und am Gespräch vielseitig zu fördern. Im gesamten Tagesgeschehen schaffen wir Sprachanlässe, begleiten alle
Aktivitäten sprachlich, fordern die Kinder auf, Erlebtes zu erzählen und Gefühle
auszudrücken.

Die Kinder werden zum Sprechen, zum Nachfragen und zu freien Assoziationen angeregt. Besonders wichtig ist uns, dass wir das Sprachmodell der Translingualität leben. Wir vertreten eine offene und wertschätzende Haltung gegenüber den verschiedenen Familiensprachen und -kulturen. Translingualität bzw. Quer- oder Vielsprachigkeit entspricht der Lebenswelt vieler unserer Kinder und Familien.

Unsere mehrsprachigen Fachkräfte sprechen das einzelne Kind in der Sprache an, wie es für beide in der jeweiligen Situation gerade stimmig ist. Wir interessieren Kinder für andere Sprachen, drängen sie ihnen aber nicht auf.

Unser Konsultationsangebot:
Unser Angebot richtet sich ausdrücklich an alle Kitas die sich einen Austausch zur „lebensweltlichen Mehrsprachigkeit“ wünschen, unabhängig davon, ob sie einen bilingualen oder trilingualen Ansatz verfolgen.

Gesprächsanlässe können sein:

  • Wie greifen wir als Pädagog:innen die Lust der Kinder an Sprachen auf, um Deutschkenntnisse und die Familiensprachen der Kinder zu fördern? 
  • Wie setzen wir das Sprachmodell der Translingualität in Kita-Alltag um?
  • Welchen Umgang finden wir mit den verschiedenen Erwartungen der Eltern?
  • Welche Materialien, Spiele und Aktivitäten eignen sich, um die Familiensprachen der Kinder in den Kita-Alltag einzubeziehen ohne dabei Stereotype zu bedienen?
  • Wo liegen „kulturelle Schätze“ und wo eher „blinde Flecken“ im Umgang mit Diversität und welche Abstimmungsprozesse braucht es dazu im Team?

 

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
Der Spracherwerb der Kinder ist eng verbunden mit anderen Entwicklungsbereichen wie
zum Beispiel Kognition, Motorik, Emotionen und sozialem Miteinander. Wir achten daher sehr darauf, die verschiedenen Entwicklungsbereiche gut miteinander zu verknüpfen. Für unser pädagogisches Handeln bedeutet es, statt additiver Angebote mit stark kontrollierten Settings ein alltagsintegriertes und ganzheitliches Konzept zu leben.

Die Sprachbildung und auch -förderung findet somit während des gesamten Tages statt. So achten wir z. B. beim Wickeln auf ein handlungsbegleitendes Sprechen (Förderung des impliziten und expliziten Wortschatzes) und lassen den Kindern im Morgenkreis und beim Essen viel Raum, um über ihr Erlebtes zu berichten. Jedes Kind lernt in seinem Tempo zuzuhören und seine Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen.

Als Team ist uns vor allem eine feinfühlige und dialogische Grundhaltung wichtig. Jede Fachkraft fühlt sich für alle Kinder verantwortlich und zeigt sich als aufmerksame und interessierte Ansprechpartner:in für ihr Bedarfe, Fragen und Ideen.

Unser Konsultationsangebot:
Wir tauschen uns gerne über unsere Erfahrungen beim Spracherwerb von mehrsprachigen Kindern aus. Wie kommen Kinder gut in eine Zweit- oder Drittsprache? Welche Fragen, Erwartungen oder Befürchtungen haben Eltern z.B. in Bezug auf den Übergang zur Schule?

Besucher:innen aus Kitas und von Fachschulen  können bei einem Besuch in unserer Einrichtung jedoch nicht nur vom Erfahrungsaustausch profitieren. Sie können auch Impulse aus den Beobachtungen und Gegebenheiten vor Ort mitnehmen (z.B. Raumgestaltung, Auswahl von Kinderliteratur usw.) und persönliche Eindrücke sammeln. Wir sehen Sprache als ein weites und überall präsentes Themenfeld mit vielen Querbezügen (z. B. Vorurteilsbewusstsein, Wertschätzung der Diversität) für das wir uns selbst sehr begeistern können und wo wir uns über einen Erfahrungsaustausch mit Ihnen freuen würden.

Offenheit und Neugier sind für uns das Fundament, um mit Begeisterung Lernprozesse bei Kindern und auch uns Erwachsenen anzuregen.

 

Konsultationsangebote:

  • Hospitationen in Kleingruppen (bis *10 Personen)
  • Hausrundgänge mit anschließendem Fachaustausch  

*Da uns kein großer separater Raum zur Verfügung steht, ist die Gruppengröße auf max. 10 Personen begrenzt.

Kontakt:
Internationale Kita unter den Kastanien
Brittendorfer Weg 16c
14167 Berlin
Tel: +49 22320432
Email: kastanien@mittelhof.org

Webseite: https://www.mittelhof.org/kitas/kita-unter-den-kastanien/

Ansprechpartnerinnen:

Dani Bilke (Kita-Leitung)
Gudrun Dohle (stell. Kita-Leitung)

 

Träger

Der Mittelhof e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der Jugendhilfe. Er wurde 1947 in Berlin Zehlendorf gegründet und ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und im Verband für sozial-kulturelle Arbeit. An mehr als 20 Standorten bietet unser Verein Kindertagesbetreuung in Kitas und Schulen an.

In Kooperation mit dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf betreibt der Mittelhof offene Nachbarschaftseinrichtungen für Kinder, Jugend- und Familienarbeit, fördert die Begegnung der Generationen, sowie ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement. Der Mittelhof e.V. wird gefördert als Stadtteilzentrum und ist Selbsthilfekontaktstelle des Bezirkes.
                                                                                                                       

 

 

E-Mail an die Kita Unter der Kastanien